Service-Navigation

Suchfunktion

Informationen des Finanzamts

Datum Titel Kurzbeschreibung
 
30.04.2020 Warnung vor betrügerischen E-Mails mit Hinweis auf eine Steuer-Rückerstattung Warnung vor betrügerischen E-Mails mit Hinweis auf eine Steuer-Rückerstattung
 
20.04.2020 Stellenausschreibung Die Steuerverwaltung Baden-Württemberg
sucht zum 1. Januar 2021
- BWLer (w/m/d) mit Schwerpunkt Taxation
- Betriebswirte (w/m/d) mit Bachelor-Abschluss und steuerfachlichem Studienschwerpunkt

als wirtschaftswissenschaftliche Sachverständige (w/m/d) im Außendienst der Steuerverwaltung Baden-Württemberg
 
27.03.2020 Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus Um steuerliche Erleichterungen schnell, unkompliziert und unbürokratisch gewähren zu können, finden Sie (hier CORONA Steuererleichterungen pdf) ein vereinfachtes Antragsformular für Stundungen bzw. Anpassungen von Vorauszahlungen, welches bei Ihrem zuständigen Finanzamt einzureichen ist. Im Fall einer Stundung ist das SEPA-Lastschriftmandat rechtzeitig zu widerrufen. Dies ist entsprechend Ihrer bisherigen Übermittlungsweise von Umsatzsteuer-Voranmeldungen über Mein ELSTER  (hier pdf "Stundung - Mein ELSTER - Wegweiser USt-Voranmeldung") oder mit Vordruck USt 1 A (hier pdf "Stundung - Wegweiser - Papiervordruck USt-Voranmeldung") möglich .
Die vereinfachte Stundungsregelung gilt nur für Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer.
Steuerabzugsbeträge im Sinne des § 222 Satz 3 und 4 Abgabenordnung (Lohnsteuer und Kapitalertragsteuer) können nicht gestundet werden. Für Steuerabzugsbeträge besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Vollstreckungsaufschub bei Ihrem zuständigen Finanzamt einzureichen.
Die Sondervorauszahlung zur Umsatzsteuer für das Jahr 2020 kann auf Antrag teilweise oder vollständig (d.h. auf 0,- Euro) herabgesetzt werden. Erforderlich ist, dass der Unternehmer unter Darlegung seiner Verhältnisse nachweist, dass er unmittelbar und nicht unerheblich von der aktuellen Corona-Krise betroffen ist. Der einfachste und schnellste Weg der Antragstellung zur Herabsetzung besteht in der Übermittlung einer berichtigten Anmeldung via ELSTER (hier pdf "Erstattung Sondervorauszahlung - Mein ELSTER - Wegweiser" einfügen) (www.elster.de) oder des Papiervordrucks USt 1 H "Dauerfristverlängerung/Sondervorauszahlungen" (hier pdf "Erstattung Sondervorauszahlung - Papiervordruck USt 1 H - Wegweiser"). Die Übermittlung einer berichtigten Anmeldung hat keine Auswirkung auf eine gewährte Dauerfristverlängerung nach § 46 UStDV; diese bleibt unverändert bestehen.
 
18.03.2020 Aktueller Hinweis im Zusammenhang mit dem Corona-Virus Die aktuelle Situation ist für uns alle eine Herausforderung, der wir mit großer Konsequenz und Flexibilität begegnen müssen. Gleichzeitig ist die Funktionsfähigkeit unserer Infrastruktur nicht nur zur Gewährleistung der dringend benötigten Einnahmen erforderlich, sondern auch, um notwendige Entlastungen für Firmen und Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen. Seit dem 13. März 2020 sind die zentralen Informations- und Annahmestellen aller baden-württembergischen Finanzämter für den allgemeinen Besuchsverkehr bis auf weiteres geschlossen. Um das Infektionsrisiko durch das Corona-Virus zu reduzieren, setzen wir ab sofort verstärkt auf Heim- oder Telearbeit. Dies bedeutet, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soweit als möglich von zu Hause arbeiten werden. Es wird aber in Einzelfällen zu Verzögerungen in der Bearbeitung kommen können.
Damit Sie auf persönliche Besuche verzichten können, verweisen wir auf die Möglichkeit, postalisch, über das auf dem Kundenportal eingestellte Kontaktformular oder telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen. Für allgemeine Fragen zur Steuererklärung können Sie außerdem den Steuerchatbot der baden-württembergischen Steuerverwaltung zur Unterstützung nehmen, https://steuerchatbot.digital-bw.de/.
 
13.03.2020 Schließung der zentralen Informations- und Annahmestelle Aufgrund der aktuellen Lage hat sich das Finanzamt Esslingen dazu entschlossen, die
zentrale Informations- und Annahmestelle bis auf weiteres zu schließen.
Bitte nutzen Sie bei Bedarf andere Kommunikationswege wie Telefon, Fax oder E-Mail.
Erkrankte Personen oder Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem
Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten,
sollten in ihrem eigenen bzw. zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf
persönlichen Kontakt verzichten.
Wir bitten um  Ihr Verständnis!
 
11.03.2020 Steuerliche Maßnahmen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Folge des Corona-Virus Unternehmen, bei denen es aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus zu Beeinträchtigungen kommt, stehen verschiedene steuerliche Hilfsangebote der Finanzämter zur Verfügung.

Auf Antrag besteht die Möglichkeit, laufende Vorauszahlungen zur Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer herabzusetzen oder auszusetzen. Fällige Steuerzahlungen lassen sich stunden und Säumniszuschläge können erlassen werden. Auch auf Vollstreckungsmaßnahmen kann unter bestimmten Voraussetzungen vorübergehend verzichtet werden. Wir empfehlen betroffenen Unternehmen, frühzeitig Kontakt mit dem zuständigen Finanzamt aufzunehmen.
 
08.11.2019 Warnung vor betrügerischen Mails ! Derzeit versuchen Betrüger per E-Mail an Informationen von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern zu gelangen. Sie geben sich per E-Mail als "Bundeszentralamt für Steuern" aus und behaupten, die betroffenen Bürger hätten Anspruch auf eine Steuerrückerstattung. Um diese zu erhalten, müsse eine der E-Mail angehängte Datei ausgefüllt werden und an das Bundeszentralamt für Steuern geschickt werden.
Es wird ausdrücklich davor gewarnt, die der E-Mail angehängte, vermutlich mit einem Schadprogramm infizierte Datei zu öffnen und auf solche oder ähnliche E-Mails zu reagieren. Steuererstattungen müssen nicht per E-Mail beantragt werden.
Es wird dringend empfohlen diese E-Mails zu löschen und aus dem E-Mail-Papierkorb zu entfernen.
 
03.10.2019 Lohnsteuerfreibetrag 2020 Informationen zum Lohnsteuerfreibetrag 2020
 
18.07.2018 Informationen zur Vergabe neuer Steuernummern

Fußleiste